Medaillenflut bei der Mfr. Meisterschaft

01./02.06.2019 - Herzogenaurach - Bei den Mittelfränkischen Meisterschaften gab es für unsere TSV-Leichtathleten eine bisher einmalige Medaillenflut mit zahlreichen neuen Bestleistungen. Unsere 7 Teilnehmer/-innen holten insgesamt 14 Medaillen, davon 8 Goldene. Ergebnisliste

Nils Kremling (M15) ist Mfr. Meister im 100 m-Sprint in neuer pers. Bestleistung von 11,89 Sek. Darüber hinaus bringt er am zweiten Tag das Kunststück fertig, in der AK U18 die 400 m in pers. Bestleistung von 53,25 m zu gewinnen. Im Weitsprung erreicht er mit 5,43 m ebenfalls das Podest (Platz 2).

Sascha Babel (U18) wird zweifacher Mfr. Meister über 100 m und 200 m. Dabei schafft er jeweils persönliche Bestleistungen mit 11,20 und 22,68 Sekunden. Mit diesen beiden Bestmarken hat er natürlich die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Tasche.

Philipp Farchmin (U18) ist Mfr. Meister im Speerwurf mit neuer pers. Bestleistung von 47,85 m. Im Weitsprung verpasst er mit 5,66 m knapp das Podest.

Linus Kremling (M12) wird Mfr. Meister im Speerwurf (mit Bestleistung von 29,45 m). Darüber hinaus bekommt er im Weitsprung und im 75m-Sprint die Silbermedaille.

Jule Aigner (U18) gewinnt das Kugelstoßen mit 12,55 m. Dabei schaffen die LG-Mädels das Kunststück, alle drei Plätze auf dem Podest zu belegen (mit Karolin Schorsack und Carolin Kupsch).

Tim Kraus (U18) erreicht ebenfalls 2 neue Bestmarken. Im Hochsprung belegt er mit 1,85 m höhengleich mit dem Ersten den zweiten Platz. Darüber läuft er die 100 m erstmals unter 12 Sekunden und wird in dem schnellen Finale Fünfter.

Lukas Knäblein (M15) feierte im Weitsprung seinen bisher grössten Erfolg und wurde mit 5,55 m Mfr. Meister. Dritte Plätze gab's als Zugabe über 80m-Hürden (12,38 Sek.) und im Hochsprung.